Sie haben fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung: +49 906 40249950
ab 50€ Bestellwert kostenloser Versand!
ab 50€ Bestellwert kostenloser Versand!

Hanf- und Naturprodukte von CBDproHanf

Entdecke jetzt unsere hochwertigen CBD Extrakte, Hanflebensmittel und regionale kulinarische Köstlichkeiten. 

Entdecke die Kraft der Hanfpflanze

Mit CBDproHanf Produkten bist du immer richtig aufgestellt. Egal ob du dein Immunsystem stärken möchtest oder ob du deine Alltagsbeschwerden in den Griff kriegen willst. Wir beraten dich individuell auf deine Sorgen zugeschnitten. Kontaktiere uns einfach über unser Chatfenster, per Telefon oder unsere E-mail Adresse und wir antworten dir innerhalb weniger Stunden.

Fördert die Entspannung

CBD hilft bei der Therapie von multiplen Angststörungen. Die Substanz wirkt beruhigend auf das zentralen Nervensystem.

Lindert Schmerzen

Cannabidiol (CBD) wird immer häufiger als Begleit-Therapie gegen Schmerzen empfohlen.

Steigert den Appetit

CBD hilft bei der Linderung von Übelkeit und kann das Nervensystem und den Verdauungstrakt beruhigen.

Beseitigt Kopfschmerzen

Einige Studien haben gezeigt, dass CBD-Öl chronische und akute Schmerzen, einschließlich Migräne, lindern kann.

Bekämpft Schlaflosigkeit

Der Geheimtipp, wenn es um das Thema Schlafprobleme geht und sind dabei noch frei von Nebenwirkungen.

Verbessert die Stimmung

Die „Wohlfühl-Chemikalie“ im Gehirn, damit wir mehr Freude am Leben haben.

ÜBER UNS

Wir verwenden hochwertige und zertifizierte Produkte aus Österreich

Unser CBD-Öl von CBDproHanf wird in einem besonders schonenden Exktraktionsprozess gewonnen, wodurch die Inhaltsstoffe der Hanfpflanze in ihrer Reinheit erhalten bleiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen
main-02-slider.png

ONLINE SHOP

Beliebte Produkte

REGENERATIONSMEDIZIN

CBD wird zur
Behandlung vieler
Gesundheitsprobleme
verwendet

Das CBD gilt als effektive, gut verträgliche und vor allem sichere Komponente der Hanfpflanze. Für die Selbstmedikation ist es daher besonderes interessant.

Wir sind Dennis und Andy aus Bayern und wollen unsere CBD Erfahrungen mit Euch teilen. Schlechter Schlaf, Migräne, Rheuma, Arthrose, ein schwaches Immunsystem und der ein oder andere Muskelkater. Jeder kennt eine dieser lästigen Alltags-sorgen, so auch wir. Immer öfter greifen wir bei unseren Problemen auf CBD zurück. Voreingenommen und voller Zweifel haben wir die Produkte bei unseren Alltagsbe-schwerden getestet. Wir waren sofort begeistert und das wollen wir gerne an unsere Kunden weitergeben!

„Wir sind überzeugt, dass alles was der Mensch benötigt, bereits in der Natur existiert …“

Die Einsatzmöglichkeiten von CBD (Cannabidiol) gelten als unumstritten Vielfältig. CBD ist ein Cannabinoid, welches in der Hanfpflanze gleichermaßen wie das bekannte THC (Tetrahydrocannabinol) vorkommt. THC und CBD gehören zu den am besten erforschten Cannabinoiden. Es existieren jedoch mindestens 100 weitere, die bisher noch wenig erforscht sind, aber ebenso ein enormes Potential versprechen.

Im Gegensatz zu THC muss man bei CBD keine Angst haben eine Psychaktive Wirkung oder gar einen Rausch zu haben. Gesetzlich ist eine Menge von bis zu 0,2% THC in unseren Produkten erlaubt. Im CBD Öl sind jedoch nur geringe Spuren von THC enthalten. Liegt der THC Gehalt über den 0,2% ist es illegal solche Produkte zu verkaufen oder sogar zu besitzen – zumindest in Deutschland.

Nachdem Forscher die Cannabinoide in der Hanfpflanze und seine Eigenschaften entdeckt hatten wurde schnell klar, dass die meisten Erkenntnisse in Verbindung mit Marihuana, Hasch oder anderen Cannabiserzeugnissen standen. Doch bei näherer Betrachtung haben Sie etwas viel größeres gefunden. Das Endocannabinoidsystem (ECS)!

Ende der achziger Jahre machte sich ein engagierter Forscher zur Aufgabe das ECS näher zu erforschen. Dabei kam er zu faszinierenden Erkenntnissen.

Professor Allyn Howlett von der Saint-Louis-Universität in Missouri, konnte anhand seiner Studien aufzeigen, dass Professor Allyn Howlett von der Saint-Louis-Universität in Missouri, konnte anhand seiner Studien aufzeigen, dass Zwei der vorhandenen Rezeptoren sind heute unter den Namen CB1 und CB2 bekannt. Sie sind teil des Endocannabinoidsystems und tragen einen großen Teil zur Regulierung von Prozessen im Körper bei. Besonders haben diese beiden Rezeptoren Einfluss auf folgende Körpereigenschaften:

  •  Wahrnehmung von Schmerzen
  • Empfindung von Freude und Trauer
  • Das Angstempfinden
  • Die Arbeit des Immunsystems
  • Das Auftreten von Hunger und Müdigkeit

Allerdings reagiert das ECS nicht nur auf CBD und andere Cannabinoide. Die Forscher haben sogar herausgefunden, dass der menschliche Körper sogar seine eigenen Cannabinoide produziert. Das ist ein eindeutiger Hinweis auf den direkten Zusammenhang der heilenden Wirkung von Cannabinoiden im Zusammenhang mit der menschlichen Gesundheit.

Das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) regelt zwischen drei verschiedenen Arten von Betäubungsmitteln. Diese sind die „Nicht verkehrsfähigen Betäubungsmittel“ beispielsweise illegale Drogen wie LSD oder auch Cannabis in bestimmten Formen und Arten. Als nächstes die „Verkehrsfähigen Betäubungsmittel“ die nicht verschreibungsfähig, dessen Handel und die Abgabe aber verboten sind. Zu guter letzt die „Verkehrsfähige und Verschreibungsfähigen Betäubungsmittel“ deren Abgabe nur nach Verschreibung eines Arztes möglich erlaubt ist wie beispielsweise medizinisches Cannabis oder Morphin. 

Cannabis fällt unter die „Nicht verkehrsfähigen Betäubungsmittel“ also eigentlich nicht verkehrsfähig und zum Handel erlaubt. Jedoch gibt es hier eine Ausnahme die lautet: Pflanzen und Pflanzenteile der zur Cannabis gehörenden Pflanzen sind von der Regelung des Betäubungsmittelgesetzes ausgeschlossen, wenn sie aus dem Anbau in Ländern der Europäischen Union mit zertifiziertem Saatgut stammen oder ihr Gehalt unter Δ- 9-Tetrahydrocannabinol (THC) 0,2 % nicht übersteigt und der Verkehr mit ihnen (ausgenommen der Anbau) ausschließlich gewerblichen oder wissenschaftlichen Zwecken dient, die einen Missbrauch zu Rauschzwecken ausschließen.Da sich diese Ausnahmeregelung auf gewerbliche oder wissenschaftliche Zwecke beschränkt, dürfen unbearbeitete oder lediglich bearbeitete Pflanzenteile (z.B. getrocknetes und zerkleinertes Pflanzenmaterial) nicht an den Endverbraucher abgegeben werden. Nicht betroffen hiervon sind jedoch Zubereitungen mit verarbeitetem Nutzhanf der vorgenannten Sorten, auch wenn noch geringe aus den Pflanzenteilen stammende THC- Restgehalte enthalten sein sollten.

Die allgemeine Empfehlung von CBDproHanf CBD Öl ist stets mit wenigen Tropfen zu beginnen, sich langsam zu steigern und dabei auf sein Gefühl zu achten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass je nach Beschwerdebild bereits kleine Mengen CBD Öl sehr hilfreich sein können. Wichtig ist die regelmäßige Einnahme um eine optimale Wirkung erzielen zu können. Die Einnahme selbst erfolgt dabei über die Schleimhaut unter der Zunge. Man tropft das Öl am besten direkt vor dem Spiegel mit der Pipette unter die Zunge und hält es dort für mindestens 60 Sekunden. 

Mögliche Anwendungsgebiete

Hanfvollextrakt mit 5% CBD Anteil

bei innerer Unruhe/für das Wohlbefinden und leichte Angstprobleme; zur Unterstützung des Immunsystems; bei leichten (rheumatischen) Schmerzen, Kopfschmerzen, gegen leichte Übelkeit uvm.

Hanfvollextrakt mit 10% CBD Anteil

bei innerer Unruhe/für das Wohlbefinden und leichte Angstprobleme; als Ersatz für schwächere Schmerzmittel bzw. zur Entwöhnung oder Reduktion; zur Unterstützung des Immunsystems; bei stärkeren (rheumatischen) Schmerzen, Fibromyalgie und anderen chronischen entzündlichen Erkrankungen; Migräne; Schlafprobleme; gegen stärkere Übelkeit; Regelschmerzen uvm.

Hanfvollextrakt mit 15% CBD Anteil

bei Angsstörungen; bei Starken (rheumatischen) Schmerzen; Fibromyalgie und andere chronische entzündliche Erkrankungen, Migräne, als Ersatz für stärkere Schmerzmittel bzw. zur Entwöhnung oder Reduktion uvm.

Achtung

Alle genannten Anwendungsgebiete der CBDproHanf Öle beruhen ausschließlich auf Kundenerfahrungen der letzten Jahre und stellen keine Medizinische Empfehlung dar. Die möglichen Einsatzgebiete ersetzen keine medizinische Diagnose oder ärztlichen Rat.

UNSER BLOG

Aktuelles und Wissenswertes

ERFAHRUNGSBERICHTE

Was unsere Kunden sagen